Kaufen, laufen und gewinnen - Lips Legend siegreich für Stall Wollin 

„Den schlägt heute keiner“, diese Worte waren im Führring vor dem Skijköring vom Trainer zu hören. Mit dieser Zuversicht hatte der vierjährige Lips Legend (IRE) (Stall Wollin) eine schwere Bürde zu tragen, die er aber in einer sehr überzeugenden Art mit einem leichten Sieg bestätigen konnte. Erst letzte Woche ging Lips Legend (IRE) von seinem Züchter Stall Lintec in den Besitz von Jürgen Richard Langrock vom Stall Wollin über. Der Besitzer war bei herrlichstem Sonnenschein auch zugegen und konnte so seinen ersten Sieg für Christian von der Recke feiern. Allen Grund zu feiern hatte auch Franco Moro, war es doch sein 20ster Sieg beim 97. Start an den Leinen und der Dritte für das Team vom Rennstall Recke und dem sympathischen Fahrer.

Auf der Gegenseite der Schlußrunde, immer so an vierter Stelle postiert, machte Lips Legend und Franco einen zügigen Vorstoß an die Spitze, den die beiden im Verlauf der Zielgeraden halten konnten. In einem packenden Finish kam Usbekia auf den zweiten Platz. Get Ready Freddy hatte gut eine Runde lang mit Usbekia die Führungsarbeit geleistet und konnte sein gutes Laufen vom letzten Renntag mit einem vierten Platz bestätigen. Franco Moro gab im Interview im Absattelring bekannt, dass Lips Legend heute begriffen hat wie ein Skijköring geht. Wir dürfen gespannt sein, ob wir das Gespann nächstes Jahr zum White Turf wieder erleben dürfen.

Hidden Oasis (IRE) (Stall Chevalex) absolvierte ebenso seinen dritten Start auf dem See allerdings in einem 1.600 Meter Altersgewichtsrennen. Maxim Pecheur hatte einen guten Start erwischt, hatte jedoch Mühe sein Pferd gerade zu halten, der sehr nach rechts hing. So konnte er ihn nicht optimal unterstützen und belegt zum Schluß den fünften Platz.
(17.02.2019)