Welan (GER) punktet in Saarbrücken 

Zwei Schützlinge traten heute die Reise nach Saarbrücken an. Septimer (IRE) (Fr. U.u.H.Alck) kam gleich im zweiten Rennen an den Start des 1.900-Meter-Rennens mit Frau L. Grigorieva. Der Maxios-Sohn hatte nicht den besten Start erwischt und galoppierte weiter hinten im Feld. Als es im Schlussbogen in die Entscheidung ging, war er zu weit von den vorderen Pferden entfernt. So mußte er sich bei seinem ersten Jahresstart mit dem vierten Platz begnügen. Lief aber gut genug und wird bald ein passendes Rennen finden.

Besser machte es dagegen der schwarzbraune Welan (GER) (Frau M.Trommershausen). Gleich am Start gut aufgepasst, lag er stets an zweiter Stelle in diesem Agl.III und Frau L. Grigorieva ließ nichts anbrennen, den Sieg vor Augen, und ritt beherzt ins Ziel. Leicht zweieinviertel Längen lautete der Richterspruch für Welan, der damit einen guten Einstand bei seinem ersten Start für sein neues Quartier absolvierte. Die junge russische Reiterin ist auch am Stall in Weilerswist eine sehr gute Reiterin und mit viel Einsatz und Übersicht morgens bei der Sache. Das war Sieg 1997.
Video Welan »      
(22.04.2019)