Monceau springt ein - Melodino im GP St. Moritz 

Es kommt wie es kommt und es ist anders als man denkt. Genau so war es auch in St. Moritz heute Morgen für Monceau (Stall Wollin). Der hübsche schwarzbraune Wallach hat heute kurzer Hand ein Skikjöring Geschirr umgehängt bekommen und soll jetzt für seinen Stallgefährten Bahama Moon im Skikjöring nächsten Sonntag einspringen. Für Bahama Moon scheint es nicht gerade die ideale Disziplin zu sein. Nach einem guten Start mußte er im Verlauf des Rennens doch deutlich abreißen lassen und endete im geschlagenen Feld. Da machte Box Office (Fr. Gabriele Gaul) seine Sache beim ersten Mal schon deutlich besser. Zwar ging der 2000ste-Sieger Star weite Wege, endete jedoch noch auf dem fünften Platz.

Aber zurück zu Monceau. Er hat seine Sache heute früh sehr gut gemacht und alle waren höchst zufrieden wie er sich benommen hat. So wie man den Trainer kennt disponiert er gern mal um, so wie letztes Jahr, als Fit for the Job vom Stall Chevalex nach zwei erfolglosen Starts in der Skikjöring- Disziplin im Flachrennen nannte. Hier trumpfte er mit einem Sieg im abschließenden Rennen groß auf.

Am zweiten Renntag hat Melodino (GER) (Stall Chevalex) beim ersten Start unter der Regie vom Trainer noch einmal tief Luft geholt. Lange sah es nach mehr aus. Am Ende sprang ein vierter Platz heraus. Angesagtes Ziel ist natürlich der Große Preis am Abschlußtag nächsten Sonntag.

Derzeit haben für den finalen Tag im Engadin Box Office, Bahama Moon, Monceau, Richelieu und Melodino eine Nennung erhalten. Kalt genug wird es laut Wetterprognose auf jeden Fall sein und damit beste Bedingungen für den finalen Tag von White Turf.

(Header-Bild: Copyright Swiss-Image.ch)
(11.02.2020)