Was ist los in Weilerswist? 

Keine Renntage und damit keine Starter. Was passiert so am Rennstall Recke in dieser 'ruhigen' Zeit?

Nachdem beide Töchter, Alexa und Antonia, nicht zur Uni müssen und täglich in der Morgenarbeit reiten, wurden dadurch Kapazitäten frei und Sado hatte jetzt die Zeit sich über eine Woche lang der Pflege der Sprünge anzunehmen. Die Hecken wurden auf Form gebracht, Balken ausgetauscht und mit weißer Farbe gestrichen. Der Trainingsbahn-Innenbereich wurde geschleppt.

Alexa und Antonia halten die Fan-Gemeinde des Rennstalls auf Facebook und Instagram mit vielen interessanten Beiträgen und Shortstorys auf dem Laufenden. Das kürzlich initiierte Pferde-Quiz als Bilderrätsel begeisterte viele Follower und fand rege Beteiligung.

Aufräumarbeiten gehen auch nach dem Tag der Rennställe weiter. Ein neuer Zaun zur Bachseite wurde gesetzt (man sieht ihn auf den Bildern dieses Beitrages). Der alte hatte es teilweise hinter sich. Im Stall ist nicht nur Susi Blau sehr emsig mit Aufräumarbeiten in der Renn-Kammer und im Medizinräumchen. Im Plan sind jetzt noch neue Koppelstangen um die Führmaschine.

An schönen, sonnigen und rennfreien Sonntagen reitet die Familie auch immer gerne in einem kleinen Lot in die Ville. Eine willkommene Abwechslung auch für die Galopper.

Und weil gestern die Märzsonne so schön schien und die Pferde im Haarwechsel zum Teil schon weit fortgeschritten sind, hatten einige mal wieder einen Fototermin. Gerade jetzt freuen sich die Besitzer über ein paar Bilder ihrer Pferde. Diese werden auch immer auf dieser Website hochgeladen und so kam es, daß Capitan nach 2018 endlich auch wieder posen durfte.
(29.03.2020)