Newa (IRE) Start-Ziel auf und davon 

Die toll gezogene dreijährige Newa (IRE) von Stall Nizza kommt Start-Ziel unter Eva Maria Geisler zu ihrem wohlverdienten ersten Sieg beim dritten Lebensstart. Eine gut ausgesuchte Aufgabe fand der Trainer in Zweibrücken in einer sieglosen Prüfung über 1.800m.

Nach einem vierten Platz beim Debut und dem Ehrenplatz in Mannheim hinter ihrer Stallgefährtin Interstella (GER) ist Newa (IRE) nicht mehr sieglos. Die kleine drahtige Fuchstute und ihre Reiterin gingen als heiße Favoriten ins Rennen. Aber auch diese Elfmeter müssen ersteinmal verwandelt werden. Große Erleichterung war auch beim Trainer zu verspühren.

Die zwei Steepler-Recken Pop Rockstar und Eight and Bob kamen an diesem Tag zur Abwechslung in Flachrennen mit Tochter Antonia an den Ablauf. Pop Rockstar absolvierte hier mit seinen neun Jahren seinen ersten Start auf der Flachen und hatte im über 1.800m führenden Rennen nicht den besten Start. Am Ende blieb er mit dem dritten Platz im Geld. Die Distanz war einfach zu kurz. Nach dem Ziel kam er so richtig ins Rollen, aber da war das Rennen schon gelaufen.

Eight and Bob, bereits Sieger auf der Flachen in seiner alten Heimat, ging im letzten Rennen des Tages auf die 2.850m führende Distanz als Favorit ins Rennen. Alles sah zunächst sehr gut aus. Als es in den Zieleinlauf ging, wurde Bobby leider von dem an diesem Tag sehr gut aufgelegten Pizzaro gestellt und passiert. Auch in der Niederlage blamierten sich Roß und Reiter nicht.

Bleibt noch anzumerken, dass beide Amateure am Stall in Weilerswist siegreich aus Zweibrücken nach Hause fuhren. Alex Bell für W. Gülcher mit Saguaro und Antonia mit On Y Va für Andrea Friebel mit der höchsten Siegquote an dem Tag.
(27.06.2021)